30.000 Kunden – Die Trustami Familie wächst

30.000 Kunden

Ein weiterer Lichtblick in der aktuellen Corona-Phase: Trustami wird inzwischen von 30.000 Unternehmen und Privatpersonen genutzt, die Tendenz steigend. So haben wir es geschafft innerhalb weniger Zeit so viel zahlende Kunden zu gewinnen, um uns selbst zu finanzieren. Parallel dazu haben wir Unternehmen geholfen, online Vertrauen zu schaffen. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an unsere Kunden, ohne Sie wäre dies nicht möglich gewesen! 

Aktuell wird das Trustami Vertrauenssiegel vorwiegend von Online-Händlern eingesetzt. Ihren guten Ruf sammeln Sie von Netzwerken wie eBay, Amazon und Etsy und bündeln diesen mittels unseres Siegels. Im eigenen Shop kann dieses Siegel dann perfekt auf der Website eingebunden werden. Momentan wird das Trustami Siegel pro Tag 8,3 Mio. mal angezeigt, d.h. im Monat circa 258 Mio. mal. 

Ihnen liegen bislang keine Online-Bewertungen vor? Dann probiere Sie doch mal unser Social-Media-Siegel aus! Dieses wird seit 2017 angeboten, da wir einen größeren Kundenkreis erreichen wollen. Autohäuser, Immobilienmakler und Freiberufler können so beispielsweise auch angesprochen werden.

Werden Sie auch Teil der Trustami Familie

Wollen Sie mehr Neukunden gewinnen? Wollen Sie Vertrauen bei Ihren Kunden schaffen, indem diese sich dafür entscheiden nur bei Ihnen einzukaufen? Dann melden Sie sich am besten noch heute bei uns und verpassen Sie nicht die aktuellen Trends. Mit Trustami kreieren Sie einen vertrauenserweckenden Eindruck im Internet, besonders mittels unserer Vertrauenssiegel. Werden Sie Teil der wachsenden Community und lassen Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere aktuellsten Beiträge - Schauen Sie doch mal rein:
20. Mai 2022

Informationen zur Echtheit der Bewertungen | EU Omnibus-Richtlinie

20. Mai 2022

Wie Micro-Influencer Ihren Online Shop supporten

3. Mai 2022

Trustami als Partner bei der HolidayCheck Initiative „Gemeinsam gegen Fakebewertungen”

27. April 2022

Russland-Ukraine-Krieg: Die aktuelle Lage im E-Commerce